Handmade in Germany - Ohne Geschmacksverstärker - 100% natural


Was sind Dillspitzen?

Dill (Anethum graveolens), auch Gurkenkraut genannt, stammt aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und ist ursprünglich in Vorderasien und Indien beheimatet. Inzwischen ist er jedoch in ganz Europa, Nord- und Südamerika eingebürgert. Geschmacklich erinnern die Dillspitzen der Petersilie. Bei Fischgerichten ist Dill nicht mehr wegzudenken. Aber auch im Quark als Bortaufstrich und als Dressings eignet sich Dill fabelhaft

Ist Dill gesund?

Dill ist reich an Antioxidantien und schützt den Körper so vor oxidativem Stress und unterstützt gleichzeitig die Zellregeneration. Außerdem wirkt Dill krampflösend und kann so unter anderem bei Menstruationsbeschwerden helfen.

Dill liefert unter anderen die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Eisen sowie Vitamin A und C.

Bitterstoffe und ätherische Öle aus Oregano, Dill und Beifuß regulieren die Verdauung, kurbeln den Stoffwechsel an und tragen zum Fettabbau in der Leber bei

Wie sollte man Dill ernten?

Sie können Dill ab Frühjahr und den ganzen Sommer über ernten. Schneiden Sie die Dillspitzen laufend frisch oder ganze Triebe zum Konservieren. Ab Juli/August lassen sich auch die Blüten und anschließend die Samen zum Würzen ernten.

Das Abzupfen der Fähnchen können Sie sich hier sparen: Legen Sie einfach das Bund auf die Arbeitsfläche und schneiden Sie dann mit einem großen Messer die zarten Stiele mit in feine Streifen. Lassen Sie die unteren dickeren Stiele dabei übrig; sie können dann entfernt werden.

Was würze ich mit Dillspitzen?

Dill schmeckt pikant und herb, gleichzeitig etwas süßlich und sehr frisch. Entsprechend ist er in der Küche recht vielseitig einsetzbar. Zwar kennt man das Kraut vor allem als Würze für Fisch, doch kann er auch Salate, Suppen oder verschiedene Gemüsesorten geschmacklich abrunden.

Wie kann ich Dill trocknen?

Nach etwa ein bis zwei Wochen, sobald die feinen Blätter und Blütenstände brüchig sind, sind sie optimal getrocknet.

Etwas schneller geht es, wenn Sie den Dill im Backofen oder im Dörrautomaten bei maximal 40 Grad Celsius trocknen

Wie kann ich Dill haltbar machen?

Eine Lagerung im Kühlschrank kann die mögliche Aufbewahrungszeit für frischen Dill auf etwa ein bis drei Wochen verlängern. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten: die Dillstücke im Ganzen in Folie gewickelt oder in Vorratsdosen in den Kühlschrank geben. einen Strauß Dill in ein Wasserglas im Kühlschrank stellen.