Zwiebeltarte mit Knoblauchguss

 

Zwiebeltarte mit Knoblauchguss

Du benötigst für eine Tarte:

250 g Mehl

125 g Butter

1 Ei

½ TL Salz 

Trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken 

200 g rote Zwiebeln

150 g Bio-Schmand

150 g Joghurt 3,5%

2 Eier 

100 g Bacon 

20 g Dipster Knobi Wan Kenobi

1 Eigelb zum Bestreichen der Dekoration

 

Zubereitung:

1. Aus Mehl, Butter, Ei und ½ TL Salz einen Mürbeteig kneten und in Frischhaltefolie eingewickelt 30 Minuten kühlen. Falls gewünscht circa ein fünftel des Teiges für die Deko im Kühlschrank aufheben.

9. 2. Den Teig ausrollen und in die mit Backpapier ausgelegte Tarteform geben  mit einer weiteren Schicht Backpapier belegen und mit den Hülsenfrüchten bedeckt für etwa 25 Minuten bei 180 Grad Ober/Unter-Hitze blind backen.

3. Die Hülsenfrüchte entfernen und den Teig ein wenig abkühlen lassen, er muss fest sein, also fertig, ohne Farbe zu haben. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

4. Die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden, diese dann mit den Händen in Ringe zerpflücken.

5. Den Bacon in feine Streifen oder Würfel schneiden und knusprig anbraten.

6. Den Schmand, Joghurt, Eier und 20 g Knobi Wan Kenobi mit einem Schneebesen verrühren

7. Jetzt die Zwiebeln in die Tarte geben, die Hälfte des Bacons darauf verteilen und den Guss draufgeben. Den Rest des Bacons draufstreuen.

8. Aus dem restlichen Teig Herzen, Blumen oder was auch immer Dir gefällt ausstechen und die Tarte damit verzieren. Diese Deko mit verquirltem Eigelb bestreichen, dann wird sie wunderbar golden. 

9. Bei 180° 40 Minuten weiter backen.

 

 

 Unser Tipp: Die Tarte schmeckt am besten warm aus dem Ofen!

verfasst von Michael Bergmann